Das Reetdach

 

Hauptbestandteil eines Weichdaches aus Reet ist natürlich das  Schilf (Reeth, Ried, Rohr) und bezeichnet das an Ufern und auf sumpfigen Gelände wachsende Schilfrohr, das in getrocknetem Zustand zur Dacheindeckung verwendet wird. Botanisch gesehen gehört die Reetpflanze (Phragmites australis) zu den Süßgräsern und wächst als Kosmopolit an flachgeneigten Ufern stehender oder langsam fließender Gewässer der Küsten, in Mooren und Sümpfen.

 

Das Reetdach ermöglicht eine natürliche Klimaregelung- im Sommer bleibt das Haus kühl und im Winter hält das Reet die Wärme im Haus.

 

Ein Reetdach schützt vor Regen, Schnee, Wind, Staub, Hitze und Kälte.

 

Um ein Haus mit Reet eindecken zu können, muss die Dachneigung einen genügend großen Winkel vorweisen. Je steiler das Dach ist, desto schneller läuft das Wasser ab.

 

Ein professionell gedecktes Reetdach hat eine Dicke von 30-45 cm.

 

Hier die Antworten der am häufigsten gestellten Fragen rund ums Reetdachdecken:

 

1. Was kostet ein Schilfdach ?

Ein Schilfdach ist bezahlbar, für eine Preisauskunft wenden Sie sich bitte an uns.

 

2. Wie lange hält ein Schilfdach ?

Die sehr hohe Lebensdauer des Reetdaches ist seit Jahrhunderten erwiesen. Je nach Lage ( luftig und sonnig), Dachneigung ( über 50°) , fachgerechter Verarbeitung  und Einbau ( Feuchtigkeitsgeschützt während der Lagerung und des Einbaues und Qualität des Schilfes ( trocken, reif und ohne Befall), hält ein Reetdach 50 bis 70 Jahre. Der First muss etwa alle 15 Jahre erneuert werden.

 

3. Wieviel Schilf braucht ein Dach ?

Etwa 10 Bund Schilf werden pro Quadtratmeter verbaut. Wenn man bedenkt, dass ein Bund Schilf 4 kg wiegt, kommt da ganz schön was zusammen !

 

4. Ist Reetdachdecker ein Ausbildungsberuf ? Ja

 

5. Wie lange dauert es, ein Dach zu decken ?

Ein Einfamilienhaus ist in ca. 4 Wochen mit allem drum und dran eingedeckt.

 

6. Woher kommt das Schilf ?

Heutzutage kommt das Schilf aus aller Herren Länder, sogar aus China !

Auf Wunsch wird Ihr Haus aber selbstverständlich auch mit heimischen Reet eingedeckt.

 

7. Wie viel Pflege braucht ein Reetdach ?

Wenig, aber immer ein bißchen, schon wegen der Spatzen.

Weitere Informationen zum Reetdach 

 

Gerne beraten wir sie zu allen Fragen und Anliegen rund ums Reetdach. Zögern Sie nicht Kontakt zu uns aufzunehmen. Wir freuen uns auf Sie.

 

Folgend haben wir für Sie als Information eine kleine Sammlung von interressanten Seiten und Bücher zum Thema Reetdach zusammengestellt:

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reetdachdeckerei Scheunemann